Rezept - BBQ Burger

Artikelnummer: _RP_123

BBQ Burger
sofort verfügbar

Beschreibung

 
Für einen Burger:

Zutaten:

180 g Fleisch (reines Rinderhack)
Salz
Pfeffer

Ein guter Burger sollte ca. 180g Fleisch haben, es darf je nach Gusto auch mehr sein. Wichtig ist reines Rinderhack zu kaufen, welches ausreichend Fett haben sollte. Unsere Empfehlung ist Rindernacken zu nehmen. Achten Sie darauf beste Fleischqualität zu kaufen und lassen Sie sich das Hack vom ausgesuchten Fleisch frisch zubereiten. Die Gewürze werden mit den Hack vermischt und anschließend formt man aus der Hand oder aber mit einer Burgerpresse die Patties in der Größe der Buns (Brötchen). Wenn die Patties fertig sind sollten diese vor dem Grillen angefroren werden bzw. wenn man später welche aus dem Froster nutzt, kann man diese direkt gefroren auf dem Grill zubereiten.

Für die Brötchen (Buns):

Zutaten für 10 Buns:

500g Mehl (Typ 405)
10g Salz
1 Tütchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel Frischhefe
1 Ei
30g Zucker
40g weiche Butter
25g Magermilchpulver aus dem Reformhaus 
ca. 230ml Wasser 

Zubereitung:

Die Zutaten für 3 Minuten vorsichtig in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät verkneten, dann noch einmal 5 Minuten auf einer etwas höheren Stufe, so dass sich die Glutenstrukturen gut ausbilden. Dann 1 Stunde gehen lassen. Den Teig in 10 gleich schwere Stücke teilen, diese vorsichtig zu einer Kugel verkneten und dabei die Seiten immer schön nach innen drücken. Dadurch wird garantiert, dass die Brötchen schön aufgehen. Die Teiglinge vorsichtig flach drücken und unter Folie weitere 30 Minuten gehen lassen. Damit die Folie nicht anklebt, etwas Mehl auf die Teilinge streuen. Die Brötchen bei 180° ca. 15-20 Minuten je nach gewünschtem Bräunungsgrad im Backofen backen. Ggf. noch heiß mit etwas geschmolzener Butter bestreichen und abkühlen lassen.

Balsamico Zwiebeln (Topping für die Burger)


Zutaten:

4 Zwiebeln
 EL braunen Zucker
80 ml Balsamico-Essig
Salz und Pfeffer
etwas Öl zum Anbraten der Zwiebeln

Zubereitung:

Die Zwiebeln werden zuerst geschält und dann in etwa 5mm breite Scheiben geschnitten. Man kann die einzelnen Zwiebelringe dann direkt aus der Zwiebelscheibe drücken, oder man brät die Scheiben direkt in der Pfanne in etwas Öl an. Beim Anbraten lösen sich die einzelnen Ringe früher oder später von selbst. Etwas schneller geht es aber, wenn man die einzelnen Ringe in die Pfanne gibt. Die Zwiebeln mit etwas Salz und Pfeffer würzen und den braunen Zucker über die Zwiebeln geben und karamellisieren lassen. Nachdem die Zwiebeln kurz und scharf angebraten worden sind, gibt man direkt den Balsamico-Essig mit in die Pfanne. Bei kleiner Hitze, lässt man das Ganze einreduzieren. Der Balsamico wird mit der Zeit immer dickflüssiger. Nach ca. 45 Minuten bei niedriger Hitze, ist der Balsamico komplett einreduziert und die Zwiebeln sind fertig. Die Balsamico-Zwiebeln bekommen durch den braunen Zucker einen süsslichen Geschmack und der Balsamico sorgt für fruchtig-säuerliche Aromen. Zusammen harmoniert das perfekt. Egal ob auf einem Steak, Burger oder Sandwich: Balsamico-Zwiebeln passen immer gut dazu.

Die Aioli (Aufstrich für die Buns)

Zutaten:

2 Zehen Knoblauch
1 TL grobes Meersalz
2 Pfefferkörner
1/2 Glas Mayonaise
gemahlener  Paprika scharf nach Gusto

Zubereitung:

In einem Mörser Knoblauch, Meersalz und Pfefferkörner zerstoßen, dann mit einem 1/2 Glas Mayonnaise verrühren, mehr Mayonnaise ist milder, weniger Mayonnaise ist kräftiger, je nach Geschmack. Anschließend etwas scharfes Paprikapulver unterheben, fertig!
Wir danken BBQ Wiesel für dieses schöne Burger Rezept.

 

 

Bewertungen (0)

 

Durchschnittliche Artikelbewertung

 

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Frage zum Produkt

 
Kontaktdaten
Frage zum Produkt


KOSTENLOSER VERSAND

Deutschlandweit per DHL ab 30,-EUR

PAYPAL

gemütlich per PayPal zahlen

VORKASSE

Bei Erstbestellung