Gewürz-Lexikon: PETERSILIE

Gewürzname:

Beschreibung

Name: Petroselinum crispum

Pflanzenfamilie: Apiaceae (Dolden­blüten­gewächse).

Gesundheit: Petersilie ist eine Heilpflanze, sie ist harntreibend, entzündungshemmend und verbessert gekaut den Atem.

Geschichte: Die Petersilie ist aus der deutschen Küche kaum wegzudenken, ursprünglich jedoch kam Sie aus dem Mittelmeerraum. Petersilie ist ein sehr altes Gewürzkraut, bereits die Griechen kannten das Kraut und gaben es sogar Ihren Toten mit ins Grab. Auch die Römer kannten Petersilie bereits als Würzkraut. Im Mittelalter gedieh sie in Klöstern und kaiserlichen Gärten.

Besonderes: Man unterscheidet glatte und krause Petersilie, der Geschmack unterscheidet sich auch wesentlich. Im Mittelmeerraum findet die glatte Petersilie mehr Verwendung, in Deutschland die krause Petersilie.

Geruch und Geschmack: Die Petersilie hat einen ganz eigenen starken Geruch, sie schmeckt frisch-herb.

Verwendung: Petersilie kennt man als Kraut für verschiedene Saucen, wie z.B. Frankfurter Sauce. Petersilie dient der Dekoration auf dem Teller, als ?Farbtupfer? und verleiht Suppen einen charakteristischen Geschmack. Aber auch Fisch- Fleisch- und Gemüsegerichte werden mit Petersilie verfeinert.

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit