Gewürz-Lexikon: CHILI

Gewürzname:

Beschreibung

Christoph Columbus brachte von seinen Reisen die "scharfen Früchtchen" mit, die von den Einwohnern zum Würzen von Speisen verwendet wurden aber auch als Heilmittel zum Einsatz kamen. Da er sich in Indien vermutete und er Pfeffer aus Indien kannte, hielt er diese Früchte ebenfalls für Pfeffer und nannte sie Pimienta. Auch heute noch, wird Chili häufig "Spanischer Pfeffer" genannt.

In Spanien konnten dann schon bald die ersten Chilis und Paprika von mitgebrachten Pflanzen geerntet werden.

Erwarten Sie von Chili ordentliche Schärfe!!
Gewöhnt man sich jedoch an das Feuer dieser "teuflischen Früchtchen", zeigen sich schnell verschiedene zusätzliche interessante Geschmacksrichtungen, wie z.B. erdig, rauchig, fruchtig, frisch, süß und blumig.

Die Schärfe von Chili wird in Scoville-Einheiten gemessen, durch Verdünnen des Chili-Extraktes bestimmt man die Stärke. Chili kann zwischen 5.000 und bis zu 600.000 Scoville scharf sein, je nach Sorte. Gemeint sind immer getrocknete Chili-Schoten, denn bei frischen Chili-Schoten verhält es sich mit der Schärfe anders durch den hohen Wassergehalt der Frucht.

Chili:

Pflanzenfamilie: Solanaceae (Nachtschattengewächse)

Gesundheit: Chilli regt den Kreislauf an, wirkt entzündungs- und infektionshemmend. Weiterhin ist Chili ein sehr guter Vitamin-C Spender, Chili regt den Kreislauf an, fördert die Durchblutung und die Verdauung.

Sonstiges: Von Chilies kann man einen scharfen und beißenden Geschmack erwarten. Sobald man sich an ihr Feuer gewöhnt hat, wird man jedoch überrascht sein, wie viele verschiedene zusätzliche Geschmacksrichtungen sie zeigen können: Fruchtig, erdig, rauchig, frisch, süß und blumig. Die "Red Savina Habanero" gilt allgemein als der schärfste Chili der Welt, ihre Schärfe ist im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend. Zu beachten ist allerdings, dass Chilies sehr variabel in ihren Inhaltsstoffen sind. Sogar Früchte, die zur selben Zeit von der selben Pflanze geerntet wurden, können sich in ihrer Schärfe deutlich  unterscheiden.

Geschichte: Bereits in Grabstätten in Peru (Ancon - vor 9 000 Jahren) wurde Chili gefunden.

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit