Rezept - Forellen-Tatar mit Rucola

Artikelnummer: _RP_49

Forellen-Tatar mit Rucola
sofort verfügbar

 

 

Zutaten (für 4 Personen):
4 sehr frische Forellenfilets ohne Haut ( ca. 500g)
3 Lauchzwiebeln
3-4 Zweige glatte Petersilie
1-2 Zweige Dill
2 in Lake eingelegte Sardellenfilets
2 EL Kapern
1 TL eingelegte grüner Pfefferkörner
4 EL Weißweinessig
1 Msp. Senf scharf
3 EL kaltgepresstes Olivenöl
100 g saure Sahne
2 EL Crème fraîche
1-2 TL geriebener Meerrettich (Glas)
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
2 EL Schnittlauchröllchen
Rucola
Gerösterter "Sesam weiß"
Gewürze: "Ocean Blue"  und ein wenig "Fire Wall"

Zubereitung:

Forellenfilets kalt abbrausen, trockentupfen, von eventuell vorhandenen Gräten befreien.
Dann sehr fein hacken. Lauchzwiebeln putzen, waschen. Die weißen Teile fein würfeln, das Grün zum Garnieren beiseite legen. Petersilie, Dill sowie die abgetropften Kapern und Pfefferkörner fein hacken.

Alles zu den gehackten Forellenfilets geben. Essig mit "ocean blue", Senf und Öl verrühren, locker unter die Forellenmischung arbeiten und diese etwa 15 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für die Sauce: Die saure Sahne mit Crème fraîche und Meerrettich verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, "fire wall", und Zucker pikant abschmecken. Schnittlauchröllchen untermischen.
Rucola, waschen, trockenreiben, etwas kleinschneiden und auf eine Platte legen.
Forellen-Tatar pikant abschmecken und eventuell etwas von der sich bildenden Flüssigkeit abnehmen.
Vom Tatar Nocken abstechen und diese auf den Rucola setzen.

Alles mit etwas in feine Ringe geschnittenem Lauchzwiebelgrün bestreuen.

Nach Wunsch zusätzlich mit Dillspitzen und dem gerösteten Sesam garnieren.

 

Foto: ©ALF photo - stock.adobe.com

 

Jahreszeiten: Frühling Sommer Herbst Winter
Schärfegrad-Geschmack: leichte, fruchtige Schärfe
Schwierigkeit: mittlere Schwierigkeit
Regionalität: Deutsch

Ekomi

Durchschnittliche Artikelbewertung

 
92.93%
 
6.16%
 
0.76%
 
0.06%
 
0.08%

Kundenfeedback


"Habe es bisher in dem von Ihnen geschickten Rezept für geräuchertes Forellenfilet mit Butter püriert verwendet. War sehr lecker, habe allerdings die Hälfte der Butter durch Joghurt ersetzt."
eKomi, 18.05.2021


Kundenfeedback


"Außer als Pesto zu Pasta verwende ich es als Gewürz in selbstgebackenen Kürbiskernbrot mit Dinkel-Vollkornmehl."
eKomi, 18.05.2021


Kundenfeedback


"Sehr lecker. Verwende es auf Brot mit Frischkäse und Tomaten oder auch zum Würzen von Rührei."
eKomi, 18.05.2021


Kundenfeedback


"Qualität gut, Presentation gut, sehr zufrieden!"
eKomi, 16.05.2021


Lesen Sie mehr >>